zum Jahreswechsel 2021/2022


Liebe Mitglieder, 

liebe Freund*innen des Kornspeichers,

 

Was für ein Jahr liegt hinter uns? Was erwartet uns im nächsten Jahr?

Zwei Themen haben den Verein in diesem Jahr vorrangig beschäftigt: Corona und unsere Personalsituation.

Corona

Das Jahr begann mit dem Lockdown 21. Bis Mitte Mai mussten wir unser vorbereitetes Programm absagen. Danke an dieser Stelle an unsere Künstler*innen und unsere Gäste. Niemand beanspruchte ein Ausfallhonorar, gemeinsam versuchten wir, für die ausgefallenen Konzerte, Lesungen, Vorträge, … zeitnah Ersatztermine zu finden. Bereits getätigte Ticketbuchungen mussten rückabgewickelt werden. Dabei erfuhren wir von unseren Gästen und Ihnen, liebe Speicherfreund*innen, ein Höchstmaß an Verständnis und Geduld.

Vorstand und Büro (Catharina) mussten fortlaufend das Hygienekonzept an die jeweils veränderten Corona Verordnungen anpassen. Außerdem haben wir ständig das Angebot an Coronahilfen nach passenden Angeboten für den Kornspeicher „durchforstet“. Dabei waren wir nicht erfolglos. Dank Corona Überbrückungshilfen, kommunaler Förderung und wieder einmal eines beträchtlichen Spendenaufkommens, können wir mit einem ausgeglichenen Haushalt in das Jahr 2022 gehen.

Unser Speicherprogramm begann im Mai mit dem Sonntagscafé. Die Corona Verordnungen brachten fortwährend Lockerungen. Viele Gäste hatten zum Juli ihre zweite Impfung und es machte sich bei uns die trügerische Hoffnung breit, dass unser Land auf gutem Wege sei, die Pandemie in den Griff zu bekommen. Die großen Veranstaltungen (Lichterfest, Kornspeichermarkt, Adventsmarkt) haben wir pandemiebedingt abgesagt. Die kleinen Veranstaltungen erfreuten sich nach dem Lockdown großer Beliebtheit. Erst zum Jahresende hat uns die pandemische Realität eingeholt. Ein sehr gut gebuchtes Konzert (Appeltown …) musste abgesagt werden, andere Veranstaltungen konnten mit zum Teil erheblichen Einschränkungen durchgeführt werden.

Corona hat auch jetzt schon Auswirkungen auf das nächste Jahr. Wir müssen ein Programm vorbereiten, ohne zu wissen, ob es stattfinden kann. Aber auch diese Aufgabe gehen wir mit optimistischer Gelassenheit an, nachdem wir in diesem Jahr gesehen haben, dass wir mit noch ganz anderen Herausforderungen fertig werden mussten und diese irgendwie bewältigt haben.

Personalsituation

Völlig überraschend hat Catharina Seebeck, unsere Geschäftsleiterin, eine Chance erhalten, ihre berufliche Zukunft anders und für sie attraktiver zu gestalten. Das haben wir bedauert, aber mit Verständnis begleitet. Es folgte eine arbeitsreiche Zeit, in der die Stellenausschreibung und Stellenbesetzung stattfand und Catharina unter Zeitdruck an der Büroübergabe arbeitete. Das Büro blieb nahtlos besetzt. Allerdings zeigte sich schon zu Beginn der Probezeit, dass unterschiedliche Vorstellungen über die Gestaltung der Zukunft des Speichers zur Auflösung des Arbeitsverhältnisses mit Carsten Hanne führten.

Dass auch das nächste Arbeitsverhältnis  durch Kündigung seitens Poy Schlieker nach wenigen Wochen ein Ende fand, hat uns überrascht und die Hoffnung auf Entlastung genommen.

Dieser erneute Wechsel traf uns gerade in der Zeit, als unser Programm richtig Fahrt aufgenommen hatte. Alle, die aktiv an der Organisation unseres Projektes beteiligt sind, leiden derzeit noch unter extremer Belastung. Wir haben die zahlreichen Veranstaltungen mit den damit verbundenen vielfältigen Aufgaben erfolgreich bewältigt! Vielleicht aber auch nur, weil sich eine Entlastung zum 1. Februar 2022 abzeichnet. Der Kornspeicher steht unmittelbar vor der Vertragsunterzeichnung mit einer Person, die demnächst alle Fäden im Büro zusammenführen wird. Mit ihr zusammen wollen wir zuversichtlich in die nächsten Speicherjahre gehen.

 

Für uns nicht überraschend geht unser Hausmeister Lothar Hilbert zum Jahresende in den Ruhestand. Er hat sich zweieinhalb Jahre sehr gewissenhaft um unser Haus und die Außenanlage gekümmert. Wir lassen Lothar schweren Herzens aber mit vollem Verständnis gehen und wünschen ihm und seiner Frau alles Gute für den gemeinsamen Ruhestand.

Mit einem Nachfolger laufen derzeit konstruktive Gespräche. Wir gehen derzeit davon aus, dass die Stelle zum 1.2.2022 neu besetzt sein wird.

Dit und Dat

  • Wir freuen uns, dass wir am 8. Oktober endlich unsere längst überfällige Jahreshauptversammlung durchführen konnten.
  • Am 27. Januar spricht der ehemalige deutsche Botschafter in China und Japan, Dr. Stanzel, im Speicher zum Thema: Partner und Systemrivalen: Die EU und China im Spannungsfeld wirtschaftlicher Abhängigkeiten und Werteorientierung
  • Am letzten Aprilwochenende wollen wir unseren Kornspeicher-Frühjahrsmarkt durchführen.
  • Unsere Speicher-Kino Serie setzen wir monatlich fort. Wir sind stolz, dass es gelungen ist, uns die Rechte für aktuelle und besonders attraktive Filme für das erste Halbjahr zu sichern.
  • Unsere neue Kinder-Kino-Veranstaltungsreihe ist so gut angelaufen, dass wir uns entschlossen haben, diese bis zum Ende der dunklen Jahreszeit monatlich fortzusetzen.
  • Der Speicher hatte seinen erfolgreichsten Kinder-Uni Durchgang. Im nächsten Sommer ist erstmalig das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) aus Braunschweig mit einem anspruchsvollen Angebot dabei.
  • Wir wollen im nächsten Jahr unsere Mitgliederwerbung mit Ihnen/Euch intensivieren. Zusätzliche Einnahmen machen uns unabhängiger von öffentlicher Förderung.
  • Am 18.6.2022 wollen wir das nächste Lichterfest mit Euch und vielen anderen Menschen von Nah und Fern feiern.
  • Vorstand und Verein werden nicht umhinkommen, sich im kommenden Jahr Gedanken zu machen, wie wir jüngere Menschen dazu bringen können, Verantwortung für den Fortbestand unseres schönen Speicherprojektes zu übernehmen.
  • Konzert Highlight „Be-Flügelt“ wird am 3. Juli für Aufsehen im regionalen Kulturbetrieb sorgen. Mehr darüber findet man im Programm unserer Homepage.

Ja, liebe Speicherfreund*innen, ein arbeitsreiches und turbulentes Jahr liegt hinter uns. Den Umständen entsprechend ist es uns ganz gut gelungen das „Speicherschiff“ um alle Klippen zu steuern.

 

Im Namen des Vorstandes bedanke ich mich bei allen, die dabei geholfen haben. Ohne Sie/Euch alle würden wir dieses schöne Haus nicht führen können. Ich wünsche allen ein friedliches und erholsames Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Uns gemeinsam wünsche ich, dass es gelingen möge, die Beeinträchtigungen durch Corona auf ein erträgliches Maß zu reduzieren, damit wir gemeinsam die über die Jahre zur Gewohnheit gewordene Freiheit im Miteinander wieder zurückerhalten. Danke für Ihre/Eure Verbundenheit mit dem Kornspeicher, achten Sie auf sich, bleiben Sie gesund.

 

Im Namen des Vorstandes verbleibe ich mit herzlichen Grüßen.

Jörg Petersen

Es kann ein wenig dauern bis das Video beginn, haben Sei bitte etwa Geduld!






Kinder-Uni - Sommerbildungsangebot

Seit 11 Jahren findet nun schon das Kinder-Uni-Programm des Fördervereins Historischer Kornspeicher Freiburg e.V. statt und erfreut sich  einer immer größer werdenden Zahl von Teilnehmer*innen. Für den nächsten Durchgang in den Sommerferien 2022 haben wir schon einige interessante Programmangebote.  Ab Juli 2022 geht es dann  wieder los. Wenn Sie mehr Informationen über die Kinder-Uni erhalten möchten, besuchen Sie bitte unsere Kinder-Uni Homepage.  mehr



++ Demnächst im Kornspeicher ++

"Fit for Future" - Ein Hilfsangebot für Jung und Alt

Fast jede(r) kann mit dem Computer arbeiten, doch längst nicht jeder kann die Möglichkeiten dieses Mediums nutzen, um sich den Alltag in Teilbereichen spürbar zu erleichtern. Oft sind es nur kleine Hinweise, die einem plötzlich den Zugang zu neuen Kommunikationswegen und Verfahren erschließen. Durch das Corona-Virus erleben wir gerade beschleunigt einen Digitalen Umbruch in Deutschland.



Testen für den Kornspeicher

Renate Heyer (v. li), Ulla Petersen, Barbara Josch und Ingrid Günther gehören zum Corona Test Team der Adler Apotheke in Freiburg. Dort arbeiten sie seit Mitte März ehrenamtlich. Allerdings durften sie einen Verein benennen, an den Apothekerin Anke Friesen für jede in der Teststation geleistete Stunde eine Spende überweist. mehr



Lust an einem Auftritt im Kornspeicher?

Ob Musiker, Band, Singer & Songwriter, Dichter oder Performancekünstler - wir suchen regelmäßig Anregungen für unser abwechslungsreiches Kulturprogramm.

 

Sie haben Interesse an einem Auftritt im Kornspeicher?

 

Senden Sie uns Ihr Angebot sowie Ihr aussagekräftiges Künstlerprofil, Hörproben, Videos u.ä. ausschließlich per Mail an booking@kornspeicher-freiburg.de zu, damit wir uns einen Eindruck verschaffen können.

 

Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung von Künstlerbewerbungen Zeit in Anspruch nimmt. Wir bitten Sie daher von telefonischen Nachfragen abzusehen und auf unsere Rückmeldung zu warten.

 

Vielen Dank!



Wir freuen uns auf Ihren Besuch!