APRIL 2017

Konzert: ELBE4 - Donau, Puszta, Paprika

FR 28.04.2017 / Beginn 20:00 / Eintritt 10 €

Foto: © ELBE4
Foto: © ELBE4

Ein ganzes Konzert mit nur vier Trompeten - langweilig? Keinesfalls! Die vier Musiker von ELBE4 unternehmen einen Streifzug durch die Jahrhunderte und wildern dabei zwang- und hemmungslos im Repertoire der Musikgeschichte.

Ob Menuett oder Tango, ob Fuge oder Folksong, ob barocker Kleinmeister oder anerkannter Songwriter – unbelastet von Traditionalismen scheut ELBE4 keine Herausforderung. Neben Originalliteratur für diese Besetzung schreibt sich das Quartett auch eigene Arrangements maßgerecht auf die Lippen. Einzige Maßgabe: es muss gut klingen.

 

„Von der Puszta will ich träumen …“ sang einst Zarah Leander. Die Trompeter von ELBE4 wollen aber nicht nur träumen, sondern sich auf eine musikalische Reise durch die ungarische Steppe begeben.

Aber nicht nur die Puszta wird auf diese Weise durchstreift, alles was den vier Musikern zu Österreich, Ungarn und Österreich-Ungarn so ein- und auffiel wird in ihrem neuen Konzertprogramm, wie immer in eigenen Arrangements, dargeboten.

Von Mozart bis Beethoven, von Bruckner bis Bartok, von Walzer bis Czardas, ….

Dies alles in bisher ungehörten, aber nicht unerhörten, Bearbeitungen für vier Trompeten. Schwungvoll, gefühlvoll und mit viel Liebe zum musikalischen Detail.

 

Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets und bestellen Sie online! Ticket-VVK außerdem telefonisch unter 04779-89944-77 oder über die Kreissparkasse und die Volksbank in Freiburg.

Bunte Stunde - Musikalisches und Kulinarisches

Zu Gast: Acoustic Livingroom

FR 21.04.2017 / Beginn 20:00 / Einlass 19:00 / Erdgeschoss / Eintritt nach Ermessen (Hutkonzert)

Foto: © Acoustic Livingroom
Foto: © Acoustic Livingroom

Der Name ist hier Programm: Acoustic Livingroom spielen Rockmusik der vergangenen Jahrzehnte im Wohnzimmerformat, nicht zu laut und nie zu leise. Sie spielen die Kammermusik des 20. und 21. Jahrhunderts, die Songs, mit denen sie aufgewachsen, erwachsen und alt geworden sind. Gregor Nuxoll, Detlef Schaper und Heiner Germer spielen seit über 40 Jahren in verschiedenen Bands und Formationen, und so gibt es neben schöner Musik auch immer die eine oder andere Geschichte aus dieser Zeit zu erzählen, denn ein guter Kontakt zum Publikum ist ihnen wichtig!

Als Duo ohne Bass existieren Acoustic Livingroom seit 15 Jahren, seit Anfang 2015 sind sie zu dritt und musizieren mit dem Schwerpunkt handgemacht und akustisch.

 

Da sie für ihre Besetzung die einzelnen Songs bearbeiten müssen, sie zum Teil neu und anders arrangieren, werden aus den alten Oldies die „NEW OLDIES“.

Acoustic Livingroom spielen Musik von The Doors, The Rolling Stones, Creedence Clearwater Revival, Bryan Adams, Texas Lightning, Eagles, Eric Clapton, Manfred Mann, 4 Non Blondes, Fleetwood Mac, Mike and the Mechanics und vielen anderen guten alten Bekannten sowie inzwischen auch eigene Songs.

 

Der Eintritt zur Bunten Stunde ist wie immer frei - die Musiker freuen sich aber über jede Spende die im Hut landet, der während der Veranstaltung herumgereicht wird. Neben toller Live-Musik gibt es auch kleine Häppchen und Getränke zu genießen.

 

Tischreservierungen unter: 04779-89944-77

Saisonstart: Sonntagscafé im Historischen Kornspeicher

Jeden Sonn- und Feiertag / 14:00-18:00 / Erdgeschoss und Terrasse /

Ab Ostern (16. + 17.04.) bis einschließlich 1. Oktober

Foto: Jörg Petersen
Foto: Jörg Petersen

Wie im letzten Jahr wird der Historische Kornspeicher über die Frühjahrs- und Sommermonate sein Sonntagscafé führen. An sonnigen Tagen kann auch die Terrasse genutzt werden, von der man die großen Frachtschiffe auf der Elbe beobachten kann.

 

Beginnend an Ostern wird das Café im Kornspeicher jeden Sonn- und Feiertag von 14:00 bis 18:00 Uhr geöffnet haben. Angeboten werden Torten, Kuchen, Eis, sowie diverse Heiß- und Kaltgetränke.

Speichergespräch:

Die Römer an der Elbe – Neue archäologische Forschungen in Kehdingen

MI 12.04.2017 / Beginn 19:30 / Einlass 19:00 / Eintritt 5 € "Speichersoli"

Nachdem Daniel Nösler bereits Gast beim ersten Speichergespräch vor zwei Jahren war, ist der Kreisarchäologe des Landkreises Stade nun wieder in den Kornspeicher eingeladen, um über den aktuellen Stand seiner Grabungen in der Nordkehdinger Elbmarsch zu berichten. Besucher können sich auf neue spannende Erkenntnisse freuen.

 

Vor mehr als 1.500 Jahren gab es sehr enge Kontakte zwischen dem Römischen Reich und den an der Niederelbe siedelnden Germanen. Archäologische Befunde belegen für Kehdingen eine rege Handelstätigkeit mit dem Imperium, aber auch die Anwesenheit von Veteranen, die nach ihrem Dienst im römischen Heer wieder in ihre Heimat zurückgekehrt sind. Exklusive Luxusgüter zeigen außerdem die Anwesenheit einer hier lebenden sächsischen Elite.

In dem Vortrag wird ebenso auf die Lebensverhältnisse der damaligen bäuerlichen Bevölkerung eingegangen. Wie konnten die Marschenbewohner ohne den Schutz der Deich überleben?

Auch im Frühmittelalter zeigen die archäologischen Objekte weitreichende Handelsbeziehungen und zeugen von der fortwährenden Bedeutung des Platzes. Anhand der bisherigen Untersuchungen kann davon ausgegangen werden, dass bei Freiburg für etwa 1.000 Jahre ein wichtiger Hafenort und Handelsplatz existiert hat, dessen bedeutende Funde an der Unterelbe bislang ohne Vergleich sind. Im frühen 11. Jahrhundert verlor der Ort jedoch seine Bedeutung. Die Ursachen hierfür sind noch nicht abschließend geklärt.

Die nunmehr drei Jahre andauernden intensiven Forschungen zur Archäologie in Nordkehdingen werden umfassend präsentiert und beleuchten eindrucksvoll die kaum erforschte Frühgeschichte dieser interessanten Region.

 

Als Eintritt wird ein Solidarbeitrag in Höhe von 5 € erhoben, den der Speicher zur Finanzierung der Betriebskosten für das Haus nutzt.

Themenabend: Wege aus der Abhängigkeit

DI 11.04.2017 / 19:30 - 21:30 / Eintritt 5 € / Dachgeschoss

Foto: Marina Remstedt
Foto: Marina Remstedt

Frei werden und Klarheit gewinnen

 

Gesprächsabend rund um das Thema
Alkohol, Drogen, Glücksspiel und vieles mehr.
Nach einem kleinen Impulsreferat steht
Ihnen die Expertin für Ihre Fragen zur
Verfügung.

 

Referentin:
Sabine Auf dem Felde, Osten
Diplom-Psychologin und Suchttherapeutin

 

www.gesundheitsnetzwerk-kehdingen.de

Lesung: Matthias Stührwoldt - „Melkbuerngeschichten“

FR 07.04.2017 / Beginn 19:00 / Eintritt 8 €

Foto: Linn Marx
Foto: Linn Marx

Matthias Stührwoldt, Jahrgang 1968, verheiratet, fünf Kinder, ist Bauer und Autor in Stolpe im Kreis Plön. Er bewirtschaftet einen 70 ha großen Milchvieh- und Futterbaubetrieb mit etwa 50 Milchkühen, seit 2002 nach den Richtlinien des Bioland-Verbandes. Außerdem schreibt er seit Mitte der neunziger Jahre Geschichten und Gedichte übers Landleben, z.T. auf Hochdeutsch, z.T. auf Platt, und er ist Autor und Sprecher von plattdeutschen Texten der legendären NDR-Hörfunk-Reihe „Hör mal`n beten to“.

 

Das erste Buch „Verliebt Trecker fahren“ erschien im Herbst 2003. Weitere Bücher folgten, auf Hochdeutsch veröffentlicht im AbL Bauernblatt Verlag in Hamm, auf Plattdeutsch im Quickborn Verlag, Hamburg. Mittlerweile ist das Werk nun schon auf dreizehn Bücher und acht Hör-CDs angewachsen, und unerschrocken schreibt Matthias Stührwoldt weiter. Sein neuestes Buch heißt „Melkbuerngeschichten“ und erschien im September 2016.

 

Leidenschaftlich gerne liest und erzählt Matthias Stührwoldt seine Texte auch vor Publikum überall in Deutschland, vor allem aber im Norden. Wichtig ist dabei, dass er morgens wieder melken kann; denn beim Melken hat er nach eigenem Bekunden die besten Ideen. Mit anderen Worten: Ohne die inspirierende Wirkung des Melkens fiele ihm wahrscheinlich schon lange nichts mehr ein.

 

Zur Illustration der belebenden Wirkung seiner Texte sei nur ein Zitat einer Bäuerin genannt, für Matthias Stührwoldt das größte Kompliment seiner Karriere:

„Ich hab`s meinem Mann abends im Bett vorgelesen, und er ist nicht eingeschlafen!“

 

Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets und bestellen Sie online! Ticket-VVK außerdem telefonisch unter 04779-89944-77 oder über die Kreissparkasse und die Volksbank in Freiburg.

Filmclub Freiburg

SO 02.04.2017 / 20:00 / Dachgeschoss

Der Filmclub Freiburg ist zurück!

 

Aus rechtlichen Gründen dürfen wir den Titel des Films, den wir an diesem Abend zeigen werden, auf unserer Homepage nicht nennen. Gerne können Sie diesen aber telefonisch unter 04779-8994477 erfragen.

Weitere Informationen zum Filmclub gibt es hier.

 

Der Mitgliedsbeitrag für 6 Filme beträgt 30 €, auch die einmalige Mitgliedschaft für einen Film ist möglich und kostet 6 €.

MÄRZ 2017

Themenabend: Osteopathie - Der Körper ist eine Einheit

DI 28.03.2017 / 19:30 - 21:30 / Eintritt 5 € / Dachgeschoss

©Verband der Osteopathen Deutschland e.V.
©Verband der Osteopathen Deutschland e.V.

Was ist Osteopathie?
Was macht ein Osteopath?
Ein Vortrag über die Prinzipien der Osteopathie, wie z.B. das Erspüren von
Bewegungseinschränkungen und Beheben
von Strukturstörungen.


Referent:
Ino Berdien, Himmelpforten/Hamburg
Heilpraktiker

Physiotherapeut und Osteopath

 

www.gesundheitsnetzwerk-kehdingen.de

Konzert: THOMSTUDIO

SA 25.03.2017 / Beginn 21:00 / Einlass 20:00 / Eintritt 12 €

Fotocollage: Marion Koch
Fotocollage: Marion Koch

THOMSTUDIO, home grown music, endlich wieder im Historischen Kornspeicher Freiburg

 

2014 formierte der Musiker, Songschreiber und gebürtige Freiburger Thomas Pröfener gemeinsam mit seinem Bruder Franz die achtköpfige Kapelle THOMSTUDIO, die im Herbst 2015 ihr Album „Long Way“ veröffentlichte.

 

In der Musik von THOMSTUDIO, die in Kehdingen „achtern Diek“ entsteht, verbinden sich Elemente des Westcoast der 1970er mit denen des Folk und Country, gewürzt mit einer Prise Soul. Satte Akustiksounds von Gitarre, Cajon, Piano und Geige, unterstützt von 3-stimmigem Harmoniegesang, bringen die von Thomas Pröfener geschriebene Musik stilecht zur Geltung. THOMSTUDIO hat sich nach mehreren vielbeachteten Konzerten im Landkreis zu einer spiel- und klangfreudigen Band der besonderen Art entwickelt. Jetzt ist sie am Samstag, den 25. März endlich wieder im Freiburger Kornspeicher zu hören. Neben Thomas Pröfener (Gitarre, Piano, Gesang) sind noch Franz Pröfener (Cajon, Gesang), Conni Bruns (Geige, Gesang), Frauke Buhmann (Gesang), Christian Clasen (Keyboard, Gesang), Jamila Kern (Gesang), Jürgen Kumlehn (Gitarre) und Thomas Schröder (Bass) mit von der Partie.

 

Hier geht's zur Homepage von THOMSTUDIO.

 

Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets und bestellen Sie online! Ticket-VVK außerdem telefonisch unter 04779-89944-77 oder über die Kreissparkasse und die Volksbank in Freiburg.

BENEFIZVERANSTALTUNG

Cirillo Komiker - Fisimatenten im Café

FR 17.03.2017 / Beginn 20:00 / Eintritt 10 €

Wir freuen uns sehr, dass Cirillo alias Andreas Baumann auf unserer Bühne einen Benefiz-Auftritt zugunsten des Historischen Kornspeichers geben wird!

Die „Fisimatenten im Café” richten sich in der Auswahl der Szenen und Episoden sehr nach Veranstaltungsort und -rahmen, doch in der Regel führen Kontrabass, Klavier und Geige samt Hund bunt durch das Programm.

In einer rasanten wie nachdenklich stimmenden Revue bildet der Ort den Kern des Geschehens: das Café. Menschen kommen und gehen, lachen, weinen, essen Papier, tanzen und setzen sich bisweilen an IHREN Tisch…

Erleben Sie mit Cirillo und seinen Bewährungshelfern einen Abend voller Poesie und Charme im Vaudeville-Stil der zwanziger Jahre.

 

„Cirillos Pantomime beweist mit fortgesetzter Qualität, dass die traditionelle Kleinkunst zu Unrecht verdrängt wird. Es sind die leisen Töne, die mehr vom Leben verraten.

Keine Kulisse, leise Töne, gezeichnete Gedanken, Konzentration, experimentelles Theater eben, das Aufmerksamkeit erzeugt. […]

Andreas Baumanns Körpersprache ersetzt den Wortwitz, seine Charaktere wirken besser als aufwendige Kostüme und der Verzicht auf ein Ensemble reduziert die Wahrnehmung auf das wirkliche Geschehen auf der Bühne.

Mit dem einzig Clowns vorbehaltenen tiefgründig-ernsten Humor zeigte Cirillo auf, wie kurz das Leben ist, und gleichzeitig wie sehr es sich lohnt, es zu leben.“ Badische Anzeigen-Zeitung

 

Weitere Informationen und Impressionen auf http://www.cirillo-komiker.de/

 

Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets und bestellen Sie online! Ticket-VVK außerdem telefonisch unter 04779-89944-77 oder über die Kreissparkasse und die Volksbank in Freiburg.

Sonntagscafé mit... dem Querflötenquartett "flautissimo"

SO 12.03.2017 / Beginn 15:00 / 10 € (Eintritt 6 €, Kaffee und Kuchen 4 €)

Foto: Dirk Paul
Foto: Dirk Paul

Tiere in musikalischer Darstellung, umrahmt von farbenfrohen Bildern und humorvollen oder tiefsinnigen Tiergedichten.

Das Querflötenquartett "flautissimo" (Christine Heyken, Evi Kretz, Annette Odendahl, Elisabet Schöne) und der Fotograf vom Stader Fotokreis Dirk Paul versprechen Ihnen abwechslungsreiche und bunte Unterhaltung.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch am 12. März um 15:00 Uhr zur besten Kaffeezeit im Kornspeicher.

 

Um Anmeldung bis zum 08.03. wird gebeten: online oder telefonisch unter 04779-89944-77.

Buchpräsentation und Lesung:

"Totgeglaubt" mit Ronald Holst und Peter Kühn

FR 10.03.2017 / Beginn 20:00 / Eintritt 8 €

Veranstaltung in Kooperation mit dem Förderverein Bücherei Freiburg-Elbe e. V.

Gerade mal 14 Jahre ist der Blankeneser Jung Viet von Appen alt, als er die Familie verlässt und 5 Jahre wird es brauchen bis er in sein Heimathafen zurückkehrt. Auf seinem harten Weg erlebt der die ganze Bandbreite der Schifffahrt. Ängste und Quälereien an Bord gehören dazu, sowie die Sorge um die Familie die so weit entfernt ist. Doch die Begeisterung für die Seefahrt und das Meer lässt den jungen Viet von Appen auf seiner ersten Fahrt ins Unbekannte auch glückliche Moment erleben.

Das Leben an Bord der COMET 1862 hat Ronald Holst in eine spannende Geschichte gepackt, die sich lesen lässt wie ein Krimi. Gemeinsam mit Ronald Holst (Bericht) und Peter Kühn (Lesung) können sie abtauchen in längst vergangene Zeiten! TOTGEGLAUBT...

 

Handelsschiffe aus dem Elbdorf Blankenese hatten wenig Tiefgang und konnten deshalb Häfen anlaufen, die für anderen Schiffen unerreichbar waren. Viele Schiffe aus Blankenese nutzen diesen Vorteil und segelten nach Südamerika. Und mit ihnen Männer, die sich und ihre Familien durchzubringen hatten – viele von ihnen kehrten nicht zurück. Sie wurden von den Hinterbliebenen für tot erklärt, damit diese wenigstens die Versicherungszahlung hatten zum Überleben.

Aus dieser Zeit großen Aufschwungs und großer Verluste in der Segelschifffahrt erzählt das Buch. Als Leser wird man nicht nur spannend unterhalten, man erfährt auch viel über die Seefahrt des vorletzten Jahrhunderts, bekommt Einblicke in das Leben an Bord – und fragt sich, wie es wohl zugeht auf den Schiffen, die heute nach Südamerika fahren ...

Idee und Vorlage zu dem Buch lieferte ein echtes Schiff, die LORENZ, die 1862 unter Kapitän Breckwoldt nach Südamerika segelte. Nachrichten vom Schiff und seiner Besatzung blieben aus, die Hinterbliebenen trugen Schwarz – bis das Schiff nach vielen Jahren die Elbe herauf kam. Personenverzeichnis, Glossar und einige historische Fotos ergänzen das Buch.

 

Hier gibt's eine Kostprobe der Lesung.

 

Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets und bestellen Sie online! Ticket-VVK außerdem telefonisch unter 04779-89944-77 oder über die Kreissparkasse und die Volksbank in Freiburg.

FEBRUAR 2017

Maritimes Grünkohlessen

SA 25.02.2017 / Beginn 18:30 / Erdgeschoss / Buffetpreis 15 €

Grünkohlbuffet von Fleischerei Guthahn aus Osten mit Schweinebacke, Kasseler, Kohlwürsten, Salzkartoffeln sowie süßen Kartoffeln. Getränke werden separat gezahlt. 

 

Um Anmeldung bis zum 20.02. wird gebeten: telefonisch unter 04779-89944-77.

Offener Bingoabend des Lions-Club Kehdingen

FR 24.02.2017 / Beginn 19:00

Bei diesem Bingoabend, der vom Lions-Club Kehdingen ausgerichtet wird, gibt es tolle Fleischpreise zu gewinnen.  Spielleiter Kai Lorenzen aus Wischhafen führt durch den Abend.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Speichergespräch:

Kartoffeln in Nordkehdingen - bedeutsam für die ganze Welt

MI 22.02.2017 / Beginn 19:30 / Einlass 19:00 / Eintritt 5 € "Speichersoli"

Seit fast zwanzig Jahren werden „Zwischen den Deichen“ in Kehdingen Kartoffeln für die Böhm-Nordkartoffel Agrarproduktion, Deutschlands größtes Kartoffelzuchtunternehmen, angebaut. Dabei ist die Kartoffel doch eine landwirtschaftliche Kulturart, die eher mit einem Sandboden in der Lüneburger Heide als mit einem Marschboden in Verbindung gebracht wird. Doch bei genauerem Hinsehen wird deutlich, dass es sich bei den hiesigen Anbauflächen um Pflanzkartoffeln handelt. Somit werden die hier geernteten Kartoffeln nicht verzehrt, sondern sie sind dafür vorgesehen im Folgejahr wieder ausgepflanzt zu werden. Nur die beste Qualität wird als Kehdinger Knolle nach Deutschland, Europa und in die restliche Welt transportiert, um dort wieder ausgepflanzt zu werden. Der Standort direkt an der Nordseeküste spielt für diese Qualitätsproduktion eine entscheidende Rolle.

 

Bei einem Spaziergang durch den ehemaligen Kehdinger Außendeich kann man an der Vielzahl von Schildern die mehr als 80 Kartoffelsorten erkennen, die hier angebaut werden. Im Sommer sieht man, wie die runden oder länglichen Kartoffeln, die Sorten mit sehr großen Knollen ebenso wie die mit vielen kleinen Knollen, die Knollen mit weißem, gelben und rötlichem Knollenfleisch für den normalen Verzehr ebenso wie die Sorten für die Produktion von Pommes frites, Kartoffelchips, Püree oder sogar Alkohol geerntet werden.

 

Der Zuchtleiter, Dipl.-Ing. Martin Rave, führt sie im Rahmen der Speichergespräche durch diese interessante Kartoffelwelt. Er nimmt sie mit auf eine Reise von der Züchtung einer neuen Sorte bis hin zur heutigen Vielfalt der Kartoffeln, von der Biokartoffelproduktion bis hin zur Bedeutung eines angepassten Pflanzenschutzes, und von den diversen Kartoffelproduktionsorten der Welt zurück zur besonderen Bedeutung des Kartoffelanbaus in Kehdingen.

 

Als Eintritt wird ein Solidarbeitrag in Höhe von 5 € erhoben, den der Speicher zur Finanzierung der Betriebskosten für das Haus nutzt.

Verkehrssituation in Nordkehdingen - was bringt die Zukunft?

MO 20.02.2017 / Beginn 19:30

„Schwertransporte donnern durch Freiburg“ (Stader Tageblatt)

 

Auf Einladung der Interessengemeinschaft „Gegen den Verkehrslärm“ diskutieren Nordkehdinger Bürgerinnen und Bürger über Belastungen und Verbesserungsmöglichkeiten mit  Petra Tiemann, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD im Niedersächsischen Landtag, Susanne Puvogel, Kandidatin der SPD im Wahlkreis 029 Cuxhaven-Stade II für die Bundestagswahl im Herbst 2017, und Gerhard Seba, Bürgermeister in Kutenholz.

 

Eine offene Veranstaltung für alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Bunte Stunde - Musikalisches und Kulinarisches

Zu Gast: JAN & TINI - Jan de Grooth und Christina Krön

FR 17.02.2017 / Beginn 20:00 / Einlass 19:00 / Erdgeschoss / Eintritt nach Ermessen (Hutkonzert)

Zu dieser Bunten Stunde werden unsere Gäste die "Weltpremiere" des Gesangsduos JAN & TINI erleben. Dahinter verbergen sich (man glaubt es kaum) Jan de Grooth und Christina (Tini) Krön. Zwei, die sich nicht gesucht, aber dennoch in einer wunderbaren Fügung gefunden haben. Der Arbeitstitel

dieses Duos war ursprünglich "VielHarmonie", was im Grunde auch schon alles beschreibt. Nicht

zuletzt das, was die beiden musikalisch empfinden und in ihrer Musik ausdrücken möchten.

 

Jan de Grooth, Jahrgang 1950, ist in Nordrhein-Westfalen geboren und aufgewachsen. Nach diversen Wohnortwechseln wurde er mit seiner Frau Anfang der 90er Jahre im beschaulichen Oberndorf am stillen Fluss Oste sesshaft. Er begann mit dem Musizieren, als er in den frühen 60ern im Rundfunk Musik von den Beatles hörte. Nachdem das Leben bis dahin nur in Schwarzweiß stattgefunden hatte, begann die Welt plötzlich farbig zu werden: es hatte ihn total erwischt!

Ab diesem Zeitpunkt begann er Gitarre zu spielen und Songs nachzusingen, was man heute bekanntlich „covern” nennt. Daraus hat sich über die letzten 50 Jahre das entwickelt, was er heute noch mit viel Spaß und ganz viel Herzblut für seine Zuhörer singt und spielt. Ob nun auf seinen Konzerten viele Leute zuhören oder nur ein kleiner Kreis ist dabei völlig egal. Er macht es einfach wahnsinnig gerne - und verdammt gut!

 

Die Bunte Stunde im Kornspeicher: genießen Sie tolle Live-Musik und leckere Kleinigkeiten in gemütlicher Atmosphäre. Der Eintritt ist frei - die Musiker freuen sich aber über jede Spende die im Hut landet, der während der Veranstaltung herumgereicht wird.

 

Tischreservierungen unter: 04779-89944-77

Themenabend: Gewaltfreie Kommunikation

FR 17.02.2017 / 18:00 - 19:30 / Eintritt 5 € / Dachgeschoss

Wertschätzender Umgang, authentisch sein im Kontakt.

 

An diesem offenen Abend schnuppern Sie
in die Denk- und Handlungsweise hinein.

 

Referentin:
Dr. Claudia Wunram (Hamburg)
Trainerin Gewaltfreie Kommunikation

 

Weitere Seminare:
19.2.2017 Einführungstag
1./2.4.2017 Aufbauseminar: Umgang mit inneren Konflikten
www.gesundheitsnetzwerk-kehdingen.de

Tanzkurse für Anfänger

Standard- und Lateintänze für Anfänger / donnerstags von 19:00 bis 20:30 Uhr / Kursbeginn: Donnerstag, den 02.02.2017 / Kosten: 70 € für 10 Termine


Wochenendkurs: Discofox für Anfänger / Samstag, den 18.02. und Sonntag, den 19.02.2017 jeweils von 10:00-17:00 Uhr / Kosten: 40 €

Ab Februar 2017 wird im Historischen Kornspeicher ein Tanzkurs für Anfänger angeboten. In diesem Tanzkurs wird Ihnen Tanzlehrer und „Neu-Freiburger“ Boris Ksoll an 10 Abenden die verschiedenen Standard- und Lateintänze nahebringen.

Foto:  © Boris Ksoll
Foto: © Boris Ksoll

Bereits seit vielen Jahren tanzt Boris Ksoll auf Paar- und Formationsturnieren. Er trainiert die Standardtänze und sein liebster Tanz ist der Walzer. Unterrichtserfahrung hat er in mehr als zehn Jahren in verschiedenen Vereinen sammeln können. Vor seiner Zeit als Standardtänzer war er aktiver Boogietänzer und -Lerhrer.

 

Unterrichtet werden die Standardtänze Walzer, Tango und Quickstep, sowie die Lateintänze Cha-Cha-Cha, Rumba und Jive. Pro Kursabend werden je ein Standard- und ein Lateintanz bearbeitet und die anderen Tänze werden - soweit schon bekannt - wiederholt. Dabei achtet Boris Ksoll bei der Musikauswahl darauf, moderne Musikstücke zu verwenden. Am Ende des Kurses können die Teilnehmer die Tänze der passenden Musik zuordnen und sich mit einfachen Figuren durch den Saal bewegen.

 

 

Des Weiteren ist für Samstag, den 18. und Sonntag, den 19. Februar ein Discofox-Wochenendkurs geplant. Der Discofox zählt zu den Partytänzen, der auf eine Vielzahl von Popmusikstücken getanzt werden kann. Da der Tanz sehr einfach aufgebaut ist, ist es leicht, jemanden unbekanntes aufzufordern und sofort loszutanzen. Deshalb erfreut er sich einer großen Beliebtheit in Diskotheken, Bars und überall wo getanzt wird. Der Discofox ist sehr leicht zu erlernen.

 

Anmeldungen zu den Kursen werden von Tanzlehrer Boris Ksoll entgegengenommen:

telefonisch unter 04779-89944-77 oder per E-Mail an boris@ksoll.org.

JANUAR 2017

AUSVERKAUFT

Sonntagscafé mit... "Op Platt vertellt" von und mit Heike Fedderke

SO 12.02.2017 / Beginn 15:00 / 10 € (Eintritt 6 €, Kaffee und Kuchen 4 €)

Foto: Claudia Agge
Foto: Claudia Agge

Heike Fedderke wurde 1947 in Wischhafen geboren. Die plattdeutsche Sprache war ihr immer vertraut, obwohl sie selbst zunächst nur hochdeutsch sprach. Seit 1985 schreibt und erzählt Heike Fedderke plattdeutsche Geschichten und Gedichte, überwiegend aus dem eigenen Leben und veröffentlichte insgesamt sechs Bücher.

Die Autorin trug ihre Texte in 30 Jahren zu unterschiedlichsten Anlässen vor. Beim NDR-Wettbewerb „Vertell doch mal“ kamen ihre Beiträge 2002 und 2003 in die Endauswahl. 2004 erhielt sie mit ihrer Geschichte „Dat Oma-Auto“ den 3. Preis und zusätzlich den Publikumspreis.

Heike Fedderke engagierte sich in plattdeutschen Arbeitskreisen und Vereinen, leitete eine Arbeitsgemeinschaft Plattdeutsch an der Grundschule Assel und war Kolumnistin beim Stader Tageblatt. Seit 2006 ist Heike Fedderke im Ruhestand und lebt mit ihrem Mann in Heikendorf in der Nähe von Kiel.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch am 12. Februar um 15:00 Uhr zur besten Kaffeezeit im Kornspeicher. Der Eintritt kostet einschließlich einem Stück Kuchen und reichlich Kaffee 10 €.

 

Da die Veranstaltung bereits ausverkauft ist, ist eine Anmeldung leider nicht mehr möglich.

Klönspeicher: Spieleabend und Schwaben-Stammtisch

FR 03.02.2017 / 19:30-23:00 / Erdgeschoss

Hier soll geklönt, getrunken, diskutiert und gelacht werden. Alle sind herzlich willkommen!

Dieses Mal laden wir wieder zu einem Spieleabend ein. Einige Gesellschaftsspiele liegen bereit - weitere können gerne mitgebracht werden.

 

Außerdem trifft sich heute zum ersten mal der Schwaben-Stammtisch! Also, liebe Schwaben: macht doch a Bsiechle im Kornspeicher und kommt auf a frisch zabbfds Bier vorbei.

ACHTUNG: Leider muss das Konzert entfallen und wird ggf. zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Mit den Gezeiten: Spirituelle Lieder und Texte von und mit Hanna-Maria Arentz

SA 28.01.2017 / Beginn 20:00 / Einlass 19:30 / Eintritt 10 € / Dachgeschoss

Mit ihren Liedern und Texten möchte Hanna-Maria Arentz Mut machen, sich aufzurichten und das Vertrauen wiederzufinden, das in einer immer kälter werdenden Welt verloren zu gehen droht. Sie möchte Augen und Ohren öffnen für das, was uns – jenseits unseres Verstandes – an Trost und Rat geschenkt wird und widergespiegelt wird von der Natur, die sich jeden Tag neu behauptet und erfindet. Ihre Texte erhielt Hanna-Maria Arentz in meditativem Zustand.

 

Nach einer bewegten Vergangenheit, die sie als Schauspielerin und Sängerin überwiegend in Hamburg verbrachte, lebt sie heute mit Mann und Hund in Freiburg, wohin ein Sturm ihr Segelboot verschlug.

Fotos: Manuel Arentz
Fotos: Manuel Arentz

 

Sie nahm sich eine Bühnen-Auszeit, in der sie ein Kinderbuch schrieb („Seht Ihr auch, was ich sehe“, Psymed-Verlag, Bargteheide).

 

Mit den Gezeiten, die den Elbstrom bewegen, fand sie ihre eigene, unverwechselbare Identität, die sie wieder aufstehen und zur Bühne zurückkehren ließ.

Sonntagscafé mit... den Hüller Ohrwürmern

SO 22.01.2017 / Beginn 15:00 / Eintritt 10 € inkl. Kaffee und Kuchen / Erdgeschoss

Foto:  © Hüller Ohrwürmer; v.l.n.r.: Marlies Ulbrich, Wilfried Mahler, Ute Schaars, Klaus Ahlf und Sigrid Mahler
Foto: © Hüller Ohrwürmer; v.l.n.r.: Marlies Ulbrich, Wilfried Mahler, Ute Schaars, Klaus Ahlf und Sigrid Mahler

Unter Leitung von Wilfried Mahler singen die „Hüller Ohrwürmer“ mehrstimmig vorwiegend plattdeutsche Lieder zu Gitarrenbegleitung. Die Mitglieder sind alle in Hüll groß geworden und machen bereits seit 1979 zusammen Musik. Damals lernten sie in der Jugendfeuerwehr Hüll bei Günter König das Gitarre spielen und brachten sich noch einiges selbst bei. Durch das Musizieren bei den Auftritten der Hüller Theoterspeeler kamen die Ohrwürmer zur plattdeutschen Musik und spielen heute zu vielen Gelegenheiten vornehmlich in Kirchen.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch am 22. Januar um 15:00 Uhr zur besten Kaffeezeit im Kornspeicher. Der Eintritt kostet einschließlich einem Stück Kuchen und reichlich Kaffee 10 €.

 

Um Anmeldung bis zum 18.01. wird gebeten: online oder telefonisch unter 04779-8432.

 

Der Kornspeicher

ist barrierefrei!

Historischer Kornspeicher

Elbstraße 2

21729 Freiburg/Elbe

Kartentelefon: 04779-89944-77

info@kornspeicher-freiburg.de

Zum Ticketshop

Newsletter

Hier melden Sie sich an für den Newsletter des Kornspeichers.

Der Kornspeicher in der Presse.