Vergangene Veranstaltungen in 2014

Adventssingen

FR 12.12.2014 19:30 Uhr

Adventsmarkt des Fördervereins

SO 07.12.2014, 12:00 - 18:00 Uhr

Viele Besucher waren neugierig auf den Kornspeicher und kamen zum beliebten Adventsmarkt des Fördervereins Historischer Kornspeicher. Kunsthandwerk und allerlei Weihnachtliches wurden auf allen Etagen des Hauses angeboten. Nicht nur die Aussteller, auch viele ehrenamtliche Helfer ließen die Veranstaltung zu einem Erfolg werden.

Lebendiger Adventskalender am Kornspeicher

FR 05.12.2014 18:00 Uhr

Gegen den November-Blues - die rote Stunde mit Cate Evens

FR 14.11.2014, 19:00 Uhr

"Gegen den November-Blues", so lautete das Motto der ROTEN STUNDE. Unser musikalischer Gast Cate Evens mit Gitarrist Torsten Wördemann trugen maßgeblich zu einem gelungenen Abend bei. 

Cate Evens + Torsten Wördemann
Cate Evens + Torsten Wördemann

Cate Evens ist eine Künstlerin, die weiß, was sie will. Davon konnte man sich auf ihrer letzten CD „Rebelutionary“ überzeugen. Mit der im Februar 2014 erscheinenden Platte ‘Wine for Desaster’ ist die in Brilon geborene Rock/Popängerin zusammen mit ihrem Gitarristen Torsten Wördemann wieder auf Erfolgskurs.

 

Begonnen hat die 30-jährige ihre musikalische Laufbahn, als sie 1999 nach Hamburg kam, um an der renommierten „Stage School of Music, Dance and Drama“ ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin zu absolvieren, die sie drei Jahre später mit Diplom abschloss. Es folgten kleinere Engagements, bevor sie 2003 ihre Liebe zur Rockmusik entdeckte und die Frontposition in verschiedenen Rockbands einnahm.

Seit 2007 allerdings widmet sich das Energiebündel voll und ganz ihrer Solokarriere.

Nach ihrem letztjährigen Mitwirken bei der Castingshow “X- Factor” auf VOX wird Cate nun ihr drittes Album “Wine for Desaster” veröffentlichen und einen weiteren Schritt auf der Leiter zum Pop-Olymp erklimmen. Mehr über Cate Evens erfahren Sie hier --->

 

"Als die englischen Könige aus Hannover kamen"

DI 11.11.2014, 19:30 Uhr

In Kooperation mit den Nordkehdinger Landfrauen fand ein Vortragsabend mit Cornelia Kenklies aus Stade statt. Dazu passend wurden "königliche" Gurkensandwiches und Scones serviert.

Rauminstallation iDisco von Christel Netzer + Christiane Stegat

MO 27.10. bis SO 02.11.2014 täglich von 14:00 - 18:00 Uhr

Der Kunstverein Kehdingen präsentierte im Historischen Kornspeicher Freiburg ein weiteres Highlight mit einer Rauminstallation – diesmal von den beiden Künstlerinnen Christel Fetzer und Christiane Stegat.

Die auffällige und raumbestimmende Balkenkonstruktion des 1. Obergeschosses wurde Teil einer stillen und diffus-transparenten Raumskulptur iDisco von Christel Fetzer und Christiane Stegat. Mehr über die Künstlerinnen und ihr Projekt lesen Sie auf der Homepage des Kunstverein Kehdingen.

Kehdinger Wildganstage 2014

SA 18.10. und SO 19.10.2014

Informationen über die Highlights der Wildganstage finden Sie hier ----->

Rauminstallation "Lonely Island" des Kunstverein Kehdingen eV

DI 14.10. - SO 19.10.2014 täglich geöffnet von 14 - 18 Uhr

Eine Woche lang wurde das 1. Obergeschoss des Kornspeichers in einen Schiffsbauch verwandelt. Täglich konnte man miterleben, wie sich das Kunstwerk von Vera Sous entwickelt. Mehr über die Künstlerin und ihr Projekt finden Sie hier --->

Kornspeichermarkt

FR 03.10.2014 + SA 04.10.2014 jeweils 12:00 - 18:00 Uhr

In und um den Speicher herum wurde an den Tagen ein vielfältiges Angebot präsentiert. Nicht nur Handwerk und Kunsthandwerk stellten ihre Produkte aus. Auch regionale, landwirtschaftliche Erzeugnisse wurden angeboten. 

SA 13.09.2014 - Die Blaue Stunde

Der Kornspeicher hatte eingeladen zur "Blauen Stunde", der Zeit zwischen Sonnenuntergang und Dunkelheit, der Zeit zum Relaxen, der Zeit für nette Gespräche, für Musik mit Jan de Grooth und dazu blaue Bowle und vieles mehr.

FR 12.09.2014 - Herzensglück - Etta Scollo & Band

In einem Konzert im Rahmen der Niedersächsischen Musiktage berühren Etta Scollo & Band die Herzen des Publikums. Der Kulturraum des Kornspeichers hat die Probe bestanden.

Ralf Achim Rotsch und Susanne Engelbrecht von der Kreissparkasse Stade sind begeistert von den Räumen des Kornspeichers. 

.... und hier weitere Eindrücke.

Fotos: Jörg Petersen

Eröffnung des Kornspeichers!!!

DO 11.09.2014 - 14.09.2014

 

 

 

 

 

DO 11.09.2014, 11- 14 Uhr

Festakt zur offiziellen Eröffnung des Kornspeichers

für Mitglieder und geladene Gäste.

In einer Eröffnungsfeier wird das

Kulturzentrum Kornspeicher

seiner Bestimmung übergeben.

 

FR 12.09.2014, 20 – 23 Uhr

"Herzensglück" - Ein Konzert mit Etta Scollo im Rahmen der Niedersächsichen Musiktage

 

Etta Scollo & Band nehmen Sie mit auf eine Reise

durch das Italien der Liedermacher.

Karten bei der Kreissparkasse.

 

Etta Scollo, die sich als Sängerin und Liedschreiberin dem Repertoire ihrer Kollegen widmet, erzählt in diesem Programm von Liebesglück und -leid, von wundersamen Begegnungen mit Fabrizio De André, Paolo Conte, mit Mina und Gualtiero Bertelli.

 

Begleitet wird sie von den Musikern Susanne Paul (Violoncello) und Cathrin Pfeifer (Akkordeon). 

 

SA 13.09.2014, ab 17:45 Uhr:

Für Alle! Die Blaue Stunde. 

„Kennst Du sie, die Blaue Stunde zwischen Tag und Traum? Wo Gedanken sich verbinden losgelöst von Zeit und Raum?“ So lautet der Anfang eines Gedichts. Die Blaue Stunde, die Zeit zwischen Sonnenuntergang und Dunkelheit.

Jan de Grooth

Jan de Grooth, Jahrgang 1950, geboren und aufgewachsen in Nordrhein-Westfalen.

Nach diversen Wohnortwechseln innerhalb Norddeutschlands wurde er mit seiner Frau Anfang der 90-iger Jahre schließlich im beschaulichen Oberndorf am stillen Fluss Oste sesshaft. 

 

Als Jan in den frühen 60-igern im Rundfunk Musik von den BEATLES hörte, war es um ihn geschehen. Was ihn da so gepackt hat, kann er heute nicht mehr so genau sagen – nur, dass es ihn damals total „erwischt“ hat. Von da an begann die Welt für ihn farbig zu werden, nachdem bis dahin das Leben nur in schwarzweiß stattgefunden hatte! Wer das selbst erlebt hat, weiß, wovon er spricht. Alle anderen müssen es einfach glauben . . .

Ab diesem Zeitpunkt begann er, Gitarre zu spielen und Songs nachzusingen, was man heute bekanntlich „covern” nennt. Daraus hat sich über die letzten 45 Jahre das entwickelt, was er auch heute noch mit viel Spaß und mit ganz viel Herzblut macht: für seine Zuhörer singen und spielen. Ob nun auf seinen Konzerten viele Leute zuhören oder nur wenige ist dabei völlig egal! Er macht das einfach sehr gerne - und verdammt gut! 

Freuen Sie sich auf eine stimmungsvollen Abend im Kornspeicher. Freuen Sie sich auf Jan de Grooth.

 

SO 14.09.2014, 11– 18 Uhr

Am Tag des offenen Denkmals

öffnet auch der Kornspeicher seine Türen,

und zwar mit Pauken und Trompeten!

 

Besuchen Sie uns in den neuen Räumen

des historischen Kornspeichers.

 

 

Den Tag eröffnet Herr Pastor Kern.

Anschließend präsentieren sich regionale Musikgruppen wie 

* das Brass Ensemble Krummendeich (11 - 12:30 Uhr)

* der Trommler & Pfeifer Corps Freiburg (13 - 14 Uhr)

* der Gesangverein Wohlfahrt Krautsand (15:30 - 16 Uhr)

und andere bieten ein buntes Musikprogramm.

Für die Kleinen reist der Tanzboden Cuxhaven

mit einer Auswahl seines Kindermusical-Programms an.

Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt.

Das 10. Lichterfest am SA 19.07.2014

Das 10. Lichterfest war wieder ein voller Erfolg und das Motto "Freunde treffen Freunde" hat sich bewahrheitet. Ein fröhliches Fest bei bestem Wetter, bewährt guter Musik, leckeren Speisen und Getränken. Was wollen wir mehr.

Viele Interessierte haben sich den fast fertigen Kornspeicher angeschaut und waren von dem Ergebnis sehr angetan. Gleichzeitig hatten sie noch die Möglichkeit, die Ausstellung des Kunstvereins zu besuchen. 

 

Alles in allem eine Runde Sache!

Ein Dank an alle, die zum Gelingen beigetragen haben!

SO 06.07. - SO 20.07.2014 - Kunstverein Kehdingen "4 KünstlerInnen sehen Kehdingen"

Einladung (Klicken Sie auf das Bild um zur Webseite des Kunstvereins zu gelangen)
Einladung (Klicken Sie auf das Bild um zur Webseite des Kunstvereins zu gelangen)

Eine Ausstellung der Arbeiten, die im Jahr 2012 hier in Kehdingen entstanden sind und erst jetzt im fast fertigen Kornspeicher ausgestellt werden konnten.

Folgende Künstler stellten aus:

Hinnerk Bodendieck, Hamburg

Andreas Braun, Bremen

Anja Grosse, Hamburg

Georges Wenger, Zürich, Schweiz

SO 15.06.2014, Feuerwehr feiert Tag der offenen Tür

Auf gute Nachbarschaft!

SO 15.06.2014 ab 14:00 h Tag der offenen Tür der Freiburger Feuerwehr

Die Feuerwehr gestaltete diesen Tag gemeinsam mit dem Kornspeicher und dem Segelverein. Viele Interessierte schauten sich bei dieser Gelegenheit den Speicher an und waren beeindruckt.

SO 18.05. - MO 09.06.2014 Kunstverein Kehdingen "Ein Speicher voller Kunst"

Die vom Kunstverein Kehdingen organisierte Ausstellung mit Werken regionaler Künstler lockte die zahlreiche Besucher in den Kornspeicher. 

Mehr dazu auf der Homepage des Kunstvereins

37 Künstlerinnen und Künstler aus unserer Region stellen im Kornspeicher aus
37 Künstlerinnen und Künstler aus unserer Region stellen im Kornspeicher aus

SA 14.06.2014 Geocaching für Anfänger - die moderne Schnitzeljagd

Am Samstag, den 14. Juni 2014 fand unter der Leitung unseres Vereinsmitglieds Frank Maier "Geocaching für Anfänger" statt. Die moderne Form der Schnitzeljagd erfreut sich weltweit immer größerer Beliebtheit.

Die Teilnehmer waren begeistert. Hier Frank Meier nach erfolgreichem Fund mit zwei neuen Geocaching-Fans. Die weiteste Reise hatte Ernst Klatt aus Harsefeld (rechts im Bild) auf sich genommen und er will wiederkommen.

FR 11.04.2014, 20:00 h - Ein Nest voller Meuchelmörder und Giftmischer

Im Rahmen des Baustellenprogrammes trugen die Kehdinger Krimiautoren Thomas Morgenstern und Wilfried Eggers Passagen aus ihren Romanen vor. Peter Kühn, Rezitator und Regisseur, bereicherte den Abend mit Erzählungen von Meuchelmördern und Giftmischern aus einschlägiger Literatur.

 

Thomas Morgenstern

Geboren 1952 in der Nähe von Darmstadt, Abitur 1972,

Studium der Biologie abgeschlossen mit Diplom, dazwischen auch studiert: Chemie

und Theaterwissenschaften, naja, mal reingeschnuppert, 
Landwirtschaftslehre, Arbeit als Betriebshelfer, ab Ende 1981 selbstständiger Bauer in Aschhorn.

 

Veröffentlichungen seit 1998.

Kinderbücher:
Die Orangendiebe
Verschwörung in Meridan ( Beide auf der shortlist zur Kalbacher Klapperschlange, das ist sozusagen der Buxtehuder Bulle von Frankfurt)
Zirom und der maurische König
Revo der Traumfänger
Krimis:
Der Milchkontrolleur ( Auflage über 40.000)
Der Aufhörer/ Tod eines Milchbauern
Milchfieber
Jacob Ovens


Erscheint Mai 2015 im Piper-Verlag:
Kehdinger Verhältnisse

Wilfried Eggers

Jahrgang 1951, aufgewachsen in Niedersachsen bei Stade.  Abitur 1969, Studium in Kiel, Rechtswissenschaften, Schwerpunkt Kriminologie, nebenher skandinavische Sprachen (norwegisch, isländisch). Zweite juristische Staatsprüfung 1978. In dieser Zeit ausgedehnte Sprach- und Bildungsreisen zu Fuß zwischen Galway, Inverness, Reykjavík, Thórshavn, Narvik und Oslo. 

Bin Nachfahre selbständiger Bauern, also untauglich für jegliche Tätigkeit als Befehlsempfänger. Daher seit 1979 selbständiger Rechtsanwalt auf dem Dorfe im feuchten Weser-Elbe-Dreieck. Heirat 1979, Geburt von drei Kindern 1982, 1984 und 1988, seit 2010 Großvater. Langsames Schreiben seit Ende der 80er.

 

Das erste Buch, der Kriminalroman "Die Tote, der Bauer, sein Anwalt und andere" erschien 2000. Das zweite Buch "Ziegelbrand" entstand zwischen 1997 und 2002 und erschien 2003.

Der Roman "Paragraf 301", geschrieben von 2004 bis 2008, erschien 2008 ebenfalls bei Grafit in Dortmund; es wurde für den begehrtesten Krimi-Preis Glauser 2009 nominiert - bester Kriminalroman des Jahres 2008. Im September 2011 ist der Kriminalroman "Die oder ich" erschienen.   

Auszeichnung im Februar 2009 mit dem "Goldenen Hecht", dem Kulturpreis der Arbeitsgemeinschaft Osteland für Literatur.

Seit 2004 Mitglied im Syndikat der Verschwörung deutschsprachiger Kriminalschriftsteller. http://www.das-syndikat.com.

 

FR 14.03.2014, 19:30 h - Das Duo "Winterreise" versprüht lateinamerikanisches Feuer

Duo "WinterReise"
Duo "WinterReise"

Vielseitigkeit, Abwechslung und Temperament auf hohem spielerischen Niveau!

Die Mainzer Harfenistin Sylvia Reiß und der Hamburger Gitarrist und Percussionist Harald Winter bilden zusammen das Buxtehuder „Duo Winterreise“. Seit nunmehr 6 Jahren (2008 Tournee durch Mexiko, Konzerte im europäischen In- und Ausland) bieten sie Musik unterschiedlicher Stilrichtungen aus verschiedenen Regionen der Welt (u.a. Irland, Spanien, Deutschland, Lateinamerika) in ihren typischen Klangstrukturen. Ihr Programm schlägt einen Bogen von der musikalischen Kultur Europas, vor allem der spanischen Romantik, zur lateinamerikanischen Musik.

 

Die Kombination von Harfe und Gitarre ist ebenso ungewöhnlich wie interessant, bietet sie doch klanglich die enorme Vielfalt zweier Instrumente, die jedes für sich schon ein kleines Orchester enthalten. Zugleich Deftiges und Zartes ebenso wie Temperamentvolles und Klangmalerei. Darüber hinaus erlaubt die Verbindung von Percussion und Harfe eine kräftige Betonung des Rhythmus. Die Musik Lateinamerikas scheint in ihrer typischen Verbindung von deutlichem Rhythmus mit süßen Melodien, die zum Träumen einladen, dieser Besetzung wie auf den Leib geschrieben…

 

Spezialität des Duos sind kunstvoll arrangierte Tangos des Argentiniers Astor Piazzolla und temperamentvolle Milongas, Rumbas Gitanas aus dem andalusischen Flamenco oder Kleinode der lateinamerikanischen Musik, sowohl Klassik als auch Folklore, die sich an der Tradition lateinamerikanischer Musik orientiert und gleichzeitig Neues bietet, indem zum Beispiel auf modernere Klangstrukturen und Rhythmen zurückgegriffen wird.

FR 10.01.2014 - Leben und andere Katastrophen, eine Lesung mit Peter Kühn

Gelungener Auftakt - Kehdinger hatten Lust auf Kultur

Mit einem derartigen Besucheransturm hatte niemand gerechnet. 80 Gäste erschienen am Freitagabend auf der Baustelle im Freiburger Kornspeicher  um den Stader Rezitator, Regisseur und Schauspieler Peter Kühn mit seinem Leseprogramm „Leben und andere Katastrophen“ zu erleben. Die ausgewählten Geschichten von, Schwitters, Schmitz, Kästner, Roth, Wedekind, Tucholsky und Durang  zeichnet allesamt eine brillante Komik aus. Peter Kühn , auf einer minimalistischen Bühne (leere Europaletten) sitzend, rezitierte, las oder erzählte seine Geschichten. Gestik und Mimik gaben dem Vortrag den letzten Schliff. Mucksmäuschenstill folgte das Publikum bis es genau zum erwarteten Moment in befreiendes Gelächter ausbrach. Nach 90 Minuten Vortrag wurde Kühn mit anhaltendem Beifall belohnt. Niemand wollte aufstehen, man hoffte auf eine Zugabe.  Die gab es dann noch in Form einiger von Peter Kühn  am Theater erlebter Anekdoten über die kleinen menschlichen Unzulänglichkeiten. Niemand hat sein Erscheinen bereut, obwohl es niedrige Temperaturen und jede Menge  Zementstaub gratis zum Ticket zugab.

Am 14. März geht es mit dem Duo „Winterreise“ weiter im Baustellenprogramm des Kornspeichers. Bis dahin wird sich die Kulisse schon reichlich verändert haben: Keine Zementsäcke und Steinpaletten  mehr. Stattdessen Dielenboden, wärmende Heizkörper und vielleicht sogar schon weiß getünchte Wände.

Peter Kühn
Peter Kühn

„Das Leben schreibt die besten Geschichten“. Ja, was auch sonst?! Denn Geschichten können nur aus dem Leben entspringen. Aber es sind nicht immer die großen Dramen, Tragodien und Begebenheiten.

Vielmehr liegt der besondere Reiz in der Betrachtung der alltäglichen Erscheinungen, die durch eine kleine Weichenstellung völlig aus dem Ruder laufen, eskalieren und so zu einer Katastrophe werden können, die im Nachklang aber immer amüsant bleibt.

Die Wahrscheinlichkeit, dass der Alltag sich in eine Groteske verwandelt, ist weitaus größer, als dass er sich leise in die Nacht und die Vergessenheit verabschiedet. Man muss es nur erkennen.

Diese Geschichten werben für Verständnis und Nachsicht, für Toleranz für das Menschliche.

Wie sagte schon Jürgen von Manger: Immer Mensch bleiben.

Das Leseprogramm „Leben und andere Katastrophen“ ist durch das Interesse des Theaterregisseurs und Rezitators Peter Kühn an Menschen geboren. Dies war auch eine der Triebfedern Kühns an das Theater zu gehen.

Zum Teil höchst ungewöhnliche, zuweilen auch wirklich dramatische Geschichten, die aber allesamt größten Humor beinhalten, werden von Peter Kühn pointiert und mit viel Phantasie vorgetragen. Kurzweil sei das Stichwort, das diese Lesung begleitet.

Autoren wie Kurt Schwitters, Herrmann Harry Schmitz, Erich Kästner, Frank Wedekind, Kurt Tucholsky, Christopher Durang kommen zu Gehör.

 

Ein kleines Video mag verdeutlichen, wie aus einer unscheinbaren Situation eine wird, die nachhaltig im Gedächtnis bleibt. Bitte schauen Sie auf YouTube unter: http://youtu.be/FQuiDc3mQ5Q.

Peter Kühn

Der Regisseur Peter Kühn studierte in Hamburg Germanistik, Philosophie und Theaterwissenschaft. Seine Theatertätigkeit begann er an den Hamburger Kammerspielen. Anfang 1985 wurde Peter Kühn als Regieassistent von Peter Zadek an das Deutsche Schauspielhaus in Hamburg engagiert. Nach dem Leitungswechsel wurde er als persönlicher Referent des neuen Intendanten Michael Bogdanov als persönlicher Referent des Intendanten Mitglied der Intendanz und Hausregisseur. HansgüntherHeyme engagierte ihn dann als künstlerischen Leiter des „Theater im Depot“ und als Regisseur an das Schauspiel Essen. An der Folkwang Hochschule in Essen erhielt Peter Kühn Lehraufträge für die Abteilungen Regie und Schauspiel. Seit 1991 arbeitet er als freier Regisseur u.a. in Deutschland, Dänemark, Schweiz, Österreich. In der Spielzeit 2003/2004 war Kühn Direktor des Zimmertheaters in Hamburg.

 

Peter Kühn tritt seit Jahren mit Lese- und Rezitationsprogrammen auf.

 

Der Kornspeicher

ist barrierefrei!

Historischer Kornspeicher

Elbstraße 2

21729 Freiburg/Elbe

Kartentelefon: 04779-89944-77

info@kornspeicher-freiburg.de

Zum Ticketshop

Newsletter

Hier melden Sie sich an für den Newsletter des Kornspeichers.

Der Kornspeicher in der Presse.