Jeden Sonntag bis 26.09.2021 | 13-17 Uhr

Einlass unter 2 G Regel

Sonntagscafé

Zwischen 13:00 und 17:00 Uhr verwöhnen wir Sie mit selbstgebackenen Torten nach Hausfrauenart und Kaffeespezialitäten. Haben Sie schon einmal unser leckeres Eis aus der Speiseeismanufaktur „Eisschmiede“ in Burweg probiert? mehr



MI 20.10.2021 | 15.30 Uhr | Eintritt: 6 €/Person

Die Bienenkönigin

Ein Märchen der Brüder Grimm über den Umgang miteinander und mit der Natur

Für kleine und große Menschen ab 4 Jahren

Es war einmal ein junger Mann, der folgte seinen großen Brüdern nach in die Welt. Immer wenn sie Dummheiten anstellen wollten, schaffte er es, sie davon abzuhalten. So machte er sich die Tiere des Waldes zu Freunden. Und als es um die schwierigste aller Aufgaben geht, darum, ein ganzes Königreich zu retten, da helfen sie ihm.

 

Erzähltheater für 1 Spielerin, 6 Steine, 7 Äste und 1 festliches Kleid.

Spiel: Petra Jaeschke

Regie: Johanna Pätzold

Kostüm: Birgit Hamann

 

Bei trockener nicht zu kalter Witterung als OPEN-AIR Veranstaltung auf der Terrasse des Kornspeichers, sonst im Saal unterm Dach.

Becher Kaffee 2,50 €, Stück Blechkuchen 2 €, Wasser, Cola, Fanta 2 € und wenn die Popcorn Maschine wieder arbeitet gibt es auch das noch!

Gefördert vom Landschaftsverband Stade



Speicherkino

FR 15.10.2021 | 19:30 Uhr | Eintritt: 7,50 €

Die Kunst der Nächstenliebe

Eine raffinierte und belebende Komödie über die wahre Natur des Helfens.

Isabelle ist eine sehr engagierte Frau. Sie hilft bei gemeinnützigen Einrichtungen, eilt von einem Bedürftigen zum nächsten, von der Kleiderspende zur Suppenküche. Isabelle ist einfach süchtig nach Wohltätigkeit, ein wandelndes Helfersyndrom. Mit viel Leidenschaft unterrichtet sie Lesen und Schreiben in einem Sozialzentrum. Ihre Schüler können ihren Methoden zwar nicht immer folgen, doch die Klasse hat Isabelle als über-fürsorgliche Beschützerin akzeptiert. In der Parallelklasse aber unterrichtet die junge und kluge Elke, die mit ihren modernen Methoden Alphabetisierungs-Wunder bewirkt. Wenn auch ungewollt, lockt Elke damit Isabelles Schüler in ihren Kurs. Und plötzlich ist es mit Isabelles Sanftmut vorbei. Sie ist eifersüchtig und kann den Gedanken nicht ertragen, von ihren Schützlingen verlassen zu werden. Isabelles Eifer gerät außer Kontrolle. Schnell verfällt sie auf noch größere Anstrengungen, um ihre Schüler von ihren unbegrenzten Großzügigkeits-Ressourcen zu überzeugen: sie lässt sich auf das waghalsige Abenteuer ein, ihre teilweise noch nicht alphabetisierten Schüler kostenlos in die Fahrschule zu schicken. Mit einem zur Mildtätigkeit erpressten Partner gründet Isabelle die erste soziale Fahrschule. Doch dann sind es diejenigen Menschen, die ihr am nächsten sind, die ein wenig mehr von ihrer sonst so maßlos verteilten Großzügigkeit und Liebe einfordern: ihre Familie.

Mit scharfer Zunge und noch schärferem Blick geht Regisseur Gilles Legrand der neuen Liebe zur Moral auf den Grund. Zusammen mit seiner wunderbaren Hauptdarstellerin Agnès Jaoui gelingt ihm mit DIE KUNST DER NÄCHSTENLIEBE eine raffinierte und belebende Komödie über die wahre Natur des Helfens.

Trailer: https://youtu.be/nQvflfYSgO0



FR 24.09.2021 | 19:30 Uhr | Eintritt: 7,50 €

Speicherkino:

Eine Frau mit berauschenden Talenten

Eine redliche Dolmetscherin gerät ins kriminelle Milieu und mischt den Pariser Drogenhandel auf.

Patience (Isabelle Huppert) ist selbstbewusst, unabhängig und vor allem schlagfertig. Nur bei ihren Finanzen ist Luft nach oben. Als Dolmetscherin im Drogendezernat übersetzt sie abgehörte Telefonate der Drogenszene und ist dafür massiv unterbezahlt. Als das kostspielige Pflegeheim ihrer Mutter wegen unbezahlter Rechnungen droht, die alte Dame auszuquartieren, gerät Patience unter Handlungsdruck. Der Zufall will es, dass gerade eine Drogenlieferung auf dem Weg nach Paris ist. Patience entscheidet sich spontan gegen die Ehrlichkeit und sabotiert die Beschlagnahmung der Drogen. In Eigenregie fahndet sie nach dem hochwertigen Hasch – und wird fündig. Patience macht sich sofort fröhlich ans Werk und zeigt sich von ihrer besten Seite: als begnadete Verkäuferin mischt sie den Pariser Drogenmarkt maximal auf. Mit offensichtlichem Vergnügen an ihrer neuen Rolle als gebieterische Madame Hasch lässt sie ihrer kriminellen Kreativität freien Lauf: Ob marokkanische Koffer, Bauchtaschen oder Keksverpackungen: Patience ist die neue Drogen-Autorität der Stadt und für die Polizei ein Phantom, das die Nerven ihrer ahnungslosen Kollegen sichtlich strapaziert. Doch die Drogendiva muss sich sputen, denn ausgerechnet ihr Verehrer Philippe, Leiter des Drogendezernats, hat einen Verdacht, wer hinter dem Phantom wirklich steckt…



Harald Eckert (1931 – 2010) – „EVOLUTION“

SO 12.09. bis SO 26.09.2021 | Eintritt: frei

„EVOLUTION“ eine Ausstellung von Arbeiten des Freiburger Künstlers Harald Eckert (1931-2010)

 

Der Kornspeicher in Freiburg, Elbstraße 2, stellt im September den Freiburger Maler Harald Eckert (1931 - 2010) aus. Harald Eckert wäre in diesem Jahr 90 Jahre alt geworden.

Nach einer Malerlehre und dem Studium an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg arbeitete er 25 Jahre als Restaurator in Schleswig-Holstein. Nebenbei malte er viel, aber eben nur als Freizeitmaler.

Schon bald nach seinem Umzug 1979 nach Freiburg/ Elbe entschloss er sich, nur noch als freischaffender Maler zu arbeiten.   Er war es leid, als Restaurator „hinter anderen herzumalen“.

Hatte er bisher hauptsächlich mit Öl gemalt, wechselte er nun zu Acrylfarben, die ihm ein schnelleres Arbeiten ermöglichten. Sein bevorzugter Malgrund war nicht die Leinwand, sondern die Hartfaserplatte.

Die Ausstellung trägt nicht ohne Grund den Namen „EVOLUTION“ . Sie zeigt die Entwicklung der Malerei Harald Eckerts in all ihrer Kontinuität und all ihren Brüchen.

Trotz der verschiedenen Malweisen ist in den Bildern und Zeichnungen immer seine eigene Handschrift zu erkennen. „EVOLUTION“ dokumentiert diese Handschrift über einen Zeitraum von fast 50 Jahren.

Die Ausstellung läuft vom 12. – zum 26. September jeweils am Samstag und Sonntag in der Zeit von 13 – 17 Uhr. Besuchstermine in der Woche können gerne telefonisch über die Rufnummern 04779-264 und 015112722338 mit Andreas Holzhauer vereinbart werden. Über den gleichen Kontakt kann auch ein Besuchstermin im Wohnhaus des Künstlers in Freiburg Landesbrück vereinbart werden. Es ist nicht nur schön, sondern steckt voller Überraschungen aus dem Nachlass von Harald Eckert.


The Turn Arounds

SA 18.09.2021 | 19:30 Uhr | Eintritt: 12 €

Die Gründer der Band Klaus Gilg und Andreas Schaefer haben schon um die

Jahrtausendwende miteinander Musik gemacht. In kleiner Besetzung mit Saxophon, Gitarre und Gesang spielten sie Klezmer, Jazzstandards und Bossas.

Das Quartett „The Turn Arounds" entstand 2014. Das vielseitige Repertoire reicht von JazzStandards (z.B. von Duke Ellington, Ben E. King oder Count Basie) über Blues, Soul, Latin bis zum swingendem Pop Songs von z.B. Maya con Dios, Paolo Conte, ZAZ, Caro Emerald, Santana, Inga Rumpf, oder Tom Waits, Das vielseitige Repertoire reicht von Jazzstandards über Blues, Soul, Latin bis zum swingendem Pop. Songs von z.B. Maya con Dios, Paolo Conte, ZAZ, Caro Emerald, Santana, Inga Rumpf, oder Tom Waits.

„It don’t mean a thing if it ain’t got that swing“.

2017 wird aus dem Quartett ein Sextett. Die Band besteht aus Jürgen Breuer (piano), Reinhard Buch (git, bass), Klaus Gilg (voc, sax), Sandra Kuhn (drums) Andreas Schaefer (git, bass, kb), und Jessica Baizeed (voc). Das gab den Stücken einen neuen Drive. Deutlich zu hören etwa bei den rhythmisch treibenden Titeln „Bei Mir Bist Du Schön“, „Via Con Me“, „Caravan" oder bei den musikalischen Ausflügen in die 20er und 30er Jahre. Die Band schenkt ihre Begeisterung für diese Musik ans Publikum weiter und lädt zum Tanzen ein.

„the turn arounds“ spielten bereits an einer Vielzahl der unterschiedlichsten Auftrittsorte. Von Freiluftkonzerten (z.B. im Kurpark Cuxhaven), Jazzclubs, der Hapaghalle Cuxhaven und sehr gerne (aufgrund der besonderen Atmosphäre) auch bei den vielen engagierten Kulturvereinen des Nordens.


Speicherkino:

FR 24.09.2021 | 19:30 Uhr | Eintritt: 7,50 €

Einlass unter 2 G Regel

Eine Frau mit berauschenden Talenten

Eine redliche Dolmetscherin gerät ins kriminelle Milieu und mischt den Pariser Drogenhandel auf.

Patience (Isabelle Huppert) ist selbstbewusst, unabhängig und vor allem schlagfertig. Nur bei ihren Finanzen ist Luft nach oben. Als Dolmetscherin im Drogendezernat übersetzt sie abgehörte Telefonate der Drogenszene und ist dafür massiv unterbezahlt. Als das kostspielige Pflegeheim ihrer Mutter wegen unbezahlter Rechnungen droht, die alte Dame auszuquartieren, gerät Patience unter Handlungsdruck. Der Zufall will es, dass gerade eine Drogenlieferung auf dem Weg nach Paris ist. Patience entscheidet sich spontan gegen die Ehrlichkeit und sabotiert die Beschlagnahmung der Drogen. In Eigenregie fahndet sie nach dem hochwertigen Hasch – und wird fündig. Mehr



Veranstalter: Malte Bösch

SA 02.10.2021 | 19:00 Uhr | Eintritt: Abendkasse 17 € / Vorverkauf bei Hartwig Kruse Immobilien GmbH Wischhafen 15 €

Achtung, für diese Veranstaltung gilt die 2G – Regel. Das heißt, dass Gäste geimpft oder genesen sein müssen. Im Haus gibt es keine Abstandsvorschriften und das Tragen einer Gesichtsmaske ist nicht vorgeschrieben. Am Eingang muss die Zugangsberechtigung nachgewiesen werden. Zur Dokumentation der Anwesenheit bitte Luca App verwenden oder Datenbogen ausfüllen.

Comedy op platt mit Jens Wagner

Als Wagner vor zehn Jahren sein erstes Bühnenprogramm in seiner Heimatgemeinde präsentierte, war nicht abzusehen, dass er Jahre später einer der erfolgreichsten Platt-Unterhalter Norddeutschlands ist. Mit dem Format "Comedy op platt" wollte er sich von den üblichen Döntjes Erzählern absetzen und ein eigenes Format entwickeln. Wenn er loslegt ist alles in Bewegung, Arme, Beine und Mimik. Wie schnell ziehende Wolken huschen die Gesichtsausdrücke über sein Gesicht. Nur mit dem Lachen spart er in guter Clowns-Tradition, umso mehr beben die Lachmuskeln des Publikums.

Seine unbekümmerte Art mit dem Publikum umzugehen und für jeden seinen "Schnack" parat zu haben, kommt an. Seine Geschichten beziehen sich aus seinem persönlichen Umfeld. Aufgewachsen mit Oma und Opa auf dem Bauernhof, seine Jugend mit den ersten zarten Annäherungen zum weiblichen Geschlecht, sowie das Zusammenleben mit seiner Frau Regine und den Problemen mit den Kindern werden auf der Bühne humorvoll ausgebreitet. In seinen Programmen sollen sich alle Generationen wiederfinden. Auch in seinem neuen Stück erinnert der Platt-Comedian immer wieder an die Gemütlichkeit alter Zeiten und beklagt die Hektik und das Tempo der heutigen Zeit. Wenn Wagner dann auch noch in verschiedene Rollen schlüpft, wie z.B. die Probleme von Altbauer Wuttke und von Tratschtante "Alma Hoppe" löst das im Publikum Begeisterungsstürme aus. Auch im NDR- Fernsehen begeistert der Landwirt als Kultmoderator "Wilhelm Wuttke".




FR 06.08.2021 | 20:30 Uhr

Open Air Kino: "The Peanut Butter Falcon"

The Peanut Butter Falcon

In der modernen Mark-Twain-Geschichte reißt ein junger Mann mit Down-Syndrom aus seinem Pflegeheim aus, um sich den großen Traum zu erfüllen, Wrestler zu werden.

Der 22-jährige Zak (Zack Gottsagen) will raus! Raus aus dem Altenheim, in das er wegen seines Down-Syndroms gesteckt wurde. Angetrieben von seinem großen Traum, Profi-Wrestler zu werden, gelingt Zak eines Nachts doch noch der Ausbruch.  mehr



Leider Ausverkauft!

In Kooperation mit dem Förderverein Bücherei Freiburg

FR 17.09.2021 | 19:30 Uhr

Hasnain Kazim - "Mein Kalifat"

Vor ein paar Jahren begann Hasnain Kazim, sich als Kalif darzustellen. Das war seine nicht ganz ernst gemeinte Antwort auf die permanenten Ängste von Menschen vor einer „Islamisierung des Abendlandes“, außerdem auf Vorwürfe von Rechtsextremisten, er sei in Wahrheit ein „Islamist“, der die „Islamisierung Deutschlands“ vorantreibe. mehr



SA/SO 02.10./03.10.2021

8. Kornspeichermarkt fällt coronabedingt aus und wird im Frühjahr 2022 am 23. und 24. April nachgeholt.



FR 08.10.2021

Kneipen-Quiz mit Tom Zimmermann fällt coronabedingt aus und wird im Frühjahr 2022 nachgeholt.



Konzert: Elbsand

SA 08.05.2021 | 20 Uhr | Eintritt: 14 €

Themenabend Pflegeversicherung, Gesundheitsnetwerk Kehdingen

Die im Alten Land vor sechs Jahren gegründete Band „elbsand“ lädt zu einer Zeitreise durch 60 Jahre Rock & Blues ein.

 

Songs von Elvis, den Beatles und Rolling Stones, Chuck Berry, Eric Clapton bis hin zu Marius Müller-Westernhagen, Achim Reichel und Udo Lindenberg sorgen für reichlich Stimmung und Lust zum Mitsingen.

 

Ein besonderer Leckerbissen - vor Allem für die Altersgruppe, die mit dieser Musik groß geworden ist.

 

Die „Jungs“ der Band mit nationaler und internationaler Erfahrung waren schon in den 60iger Jahren bei den ersten Bands dabei, unter anderem bei den „Mama Betty´s“ und der „Roadrunner Five“.

„Wir machen Musik, weil es uns Spaß macht und wir damit anderen Menschen eine Freude machen können. Ein glückliches Publikum ist unser größtes Geschenk.“


Bunte Stunde mit Ginger & Lime

SA 29.05.2021 | 20 Uhr | Eintritt frei; Spende erwünscht

Genießen Sie in gemütlicher Atmosphäre eine bunte Mischung aus Pop, Rock und Folk auf einer Vielzahl von Instrumenten mit Svenja und Jan-Simon:

 

Sie wohnten nur 14 km entfernt… 
 
…doch sie mussten erst nach Hildesheim gehen, um sich beim Studium kennen zu lernen.
Svenja und Jan-Simon studierten Musik und Mathematik für das Grundschullehramt.

 

Anschließend zog es beide zum Referendariat zurück in den Norden. Nebenbei entdeckten sie die Jamsession in der 'Kombüse' Oberndorf, wodurch sich im Laufe der einzelnen Sessions ein Liedrepertoire ansammelte, das eine bunte Mischung aus Pop, Rock, Folk, Musical und gelegentlich auch einer Prise Kinderliedern bildet. Wie es sich für Musiklehrer gehört, spielen beide eine Vielzahl an Instrumenten. In ihren meist zweistimmigen Interpretationen sind daher immer wieder neue Konstellationen aus Klavier, Gitarre, Bass, Whistle, Cajón, Bodhrán und weiteren Percussioninstrumenten zu hören. 

 

Obwohl nun beide als Lehrkräfte in den Landkreisen Oldenburg bzw. Stade tätig sind, lassen sie es sich nicht nehmen, so oft wie möglich gemeinsam Musik zu machen. Nach vielen Sessions und kleineren Auftritten auf Familienfeiern und Hochzeiten gaben sie im Sommer 2017 endlich ihr Konzertdebut als Duo 'Ginger & Lime'.

 

Der Eintritt ist frei, die Musiker freuen sich über jede Spende, die während des Konzerts im Hut landet. Tischreservierungen unter 04779-8994477.


Maritimer Matjestag

SO 23.05.2021 | 12 Uhr | Buffet: 17,50 € p. P.

Bereits zum fünften Mail veranstaltet der Historische Kornspeicher am Pfingstsonntag, den 23. Mai mit der Feinkostfleischerei Köncke und der Bootswerft Hatecke einen Maritimen Matjes-Tag in Freiburg.

 

Ab 12 Uhr geht es kulinarisch im Kornspeicher los. Franz Köncke und sein Team bieten hungrigen Besuchern ein reiches Angebot an Matjesvariationen und dazugehörigen Beilagen an. Das Buffet kostet 17,50 € pro Person.

 

Nach dem Essen geht es weiter mit einer kostenfreien Ausfahrt auf einem der traditionellen Börteboote der Bootswerft Hatecke, bei dem sich die Gäste den Elbwind um die Nase wehen lassen können.

 

Wer danach noch etwas verweilen möchte, kann es sich von 15:00 bis 17:00 Uhr mit leckeren Kuchen, Torten und Getränken im Sonntagscafé des Kornspeichers gutgehen lassen.

 

Um Anmeldung für das Matjes-Buffett wird bis zum 20.05. unter 04779-89944-77 oder online gebeten. Besucher haben die Möglichkeit, auch nur an einzelnen Angeboten teilzunehmen.