speicher-kino


Speicherkino

FR 09.12.2022 | 19:30 UHR | 8 €

EINGESCHLOSSENE GESELLSCHAFT

An einem Freitagnachmittag versammelt sich eine Gruppe von Lehrern eines städtischen Gymnasiums im Lehrerzimmer. Die Versammlung wird von dem Elternteil Manfred Prohaska (Thorsten Merten) aufgebrochen, der an die Tür des Zimmers klopft. Er ist ein äußerst ehrgeiziger Vater, der für die Abiturzulassung seines Sohnes Fabian (Nick Julius Schuck) kämpft - notfalls auch mit einer Waffe! Der beliebte Sportlehrer Peter Mertens (Florian David Fitz), der Schülerschreck Heidi Lohmann (Anke Engelke), der konservative Klaus Engelhardt (Justus von Dohnányi), der Schüleranwalt Holger Arndt (Thomas Loibl), der skurrile Nerd Bernd Vogel (Torben Kessler) und die übermotivierte Referendarin Sara Schuster (Nilam Farooq) müssen den Start ins Wochenende notgedrungen vertagen und die Situation beruhigen. Denn wo die Lehrerschaft sich anfangs dem Vater noch überlegen fühlt, gerät die Situation von Minute zu Minute außer Kontrolle.

 

Basiert auf der gleichnamigen Hörspielvorlage von Jan Weiler.

Fragen, die hier nicht zu Ende verhandelt werden, aber als Katalysator für eine bissige Charakterstudie über die deutsche Lehrerschaft dienen. Zugegeben werden dafür auch einige Klischees herangezogen, manches wirkt überzogen, aber letztlich steckt doch viel Wahres dahinter. Dem Ensemble klebt man ohnehin gern an den Lippen, um keinen der spitzen Dialoge zu verpassen. Das Zusammenspiel der Cast-Mitglieder ist auch über die 100 Minuten hinweg dermaßen garstig und amüsant, dass es sogar ein Vorteil ist, dass der Spielraum zu 90 Prozent auf das Lehrerzimmer reduziert bleibt. So macht Sönke Wortmann nach „Frau Müller muss weg“ und „Der Vorname“ einmal mehr aus einem kleinen Kammerspiel eine echt lustige Kinokomödie.

 

Fazit: Mit diesem Schauspielensemble lässt man sich gern einschließen!

Von Markus Tschiedert auf Filmstarts



EINGESCHLOSSENE GESELLSCHAFT

FR 09.12.2022 | 19:30 Uhr

8,00 €

  • verfügbar